ECM-Spezialist d.velop mit unabhängigen Healthcare-Fachlösungen auf der conhIT

  • 19.04.2016

d.3ecm als einheitliche Plattform zur Digitalisierung spezifischer Healthcare-Prozesse.

Als etabliertes Unternehmen mit 24 Jahren Erfahrung in der digitalen Prozessgestaltung präsentiert die d.velop AG auf der diesjährigen conhIT ihre ganzheitlichen ECM-Lösungen für das Gesundheitswesen. Seit Jahren hat sich d.velop als unabhängiger Hersteller mit tiefen Integrationen in alle gängigen KIS-Systeme im Healthcare-Sektor erfolgreich positioniert und zeigt sich auf der conhIT mit einem umfangreichen Lösungsportfolio, das konsequent den Nutzen für den Anwender in den Mittelpunkt rückt.

„Dank unserer langjährigen Expertise in allen Bereichen des Gesundheitswesens, vom Krankenhaus über Leistungsträger bis hin zu Kassenärztlichen Vereinigungen sind wir in der Lage, integrierte Lösungen zur digitalen Prozessgestaltung auf einer einzigen technologischen Basis zu bieten“, erläutert Andreas Jörgs, Market Director Healthcare bei d.velop. „So wird d.3ecm zur einheitlichen Plattform sowohl für EPA inklusive MDK-Akte als auch die rechtskonforme Langzeitarchivierung, unterschiedlichste Workflows sowie ein IHE-konformes Repository.“

d.velop-Lösungen optimieren dabei nicht nur klinische, sondern auch Verwaltungsprozesse wie die Eingangsrechnungsverarbeitung, das Vertragsmanagement oder Qualitätsmanagement. Digitale Workflows steuern geschäftliche Abläufe und sorgen für die punktgenaue Zustellung von Informationen. Sämtliche Dokumente, E-Mails, gescannte Images, Multimedia-Objekte und beliebige Dateien liegen dabei sicher archiviert in digitalen Akten.

Der Zugriff erfolgt bequem wahlweise über die d.velop eigene Benutzeroberfläche, per Webzugriff oder integriert in Microsoft Outlook, Office oder das jeweils eingesetzte ERP-System. Auch Apps für den mobilen Zugriff per Smartphone sind vorhanden und optimieren die Bearbeitungs- und Recherchezeiten.

Dabei zeichnet den ECM-Ansatz der d.velop aus, dass Lösungen und Produkte permanent und KIS-unabhängig weiterentwickelt werden, um den Kunden ein Höchstmaß an Investitionssicherheit zu geben. Selbst bei einem Wechsel des eingesetzten Krankenhausinformations-Systems ist so die Nutzung der ECM-Funktionalitäten mit geringstem Aufwand auch in der neuen Systemumgebung garantiert.

Am d.velop-Stand C-102 werden vom 19. bis 21. April auch die Unternehmen InoTec GmbH und Governikus GmbH auf der conhIT in Berlin in Halle 1.2 ihre speziell für die Verwendung mit den d.velop-Lösungen optimierten Produkte vorstellen und für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen.

Pressekontakt

Stefan Olschewski
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 2542 9307-0
E-Mail: stefan.olschewski@d-velop.de