ARI-Armaturen Logo

ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG trifft unternehmensweite ECM Entscheidungen für d.3ecm von d.velop

“Als produzierendes Unternehmen sind wir auf ständige Prozessverbesserungen angewiesen. Unser innovativer Partner zeigt uns dafür immer wieder neue Potenziale auf.”

Katharina Overkemping, Projektleitung DMS

ARI – Unternehmensgruppe entscheidet sich in ihrer Digitalisierungsstrategie für die ECM Suite d.3ecm der d.velop AG.

Die ARI – Gruppe

Bei Industrie-Prozessen, der Chemie, dem Schiffbau, dem Großanlagenbau oder in der Gebäudetechnik: Seit mehr als 60 Jahren ist ARI der kompetente Partner für Regeln – Absperren – Sichern – Ableiten von flüssigen oder gasförmigen Medien. An drei Standorten – ausschließlich in Deutschland – produziert ARI Qualitätsschwerarmaturen nach modernsten Standards.

1950 gegründet ist die inhabergeführte ARI-Gruppe heute mit mehr als 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern international erfolgreich. Dreizehn eigene Vertriebstöchter in England, Dänemark, Frankreich, Österreich, Spanien, Italien, den USA, China, Malaysia, Singapur, Indien, Russland, Vereinigte Arabische Emirate sowie weitere Vertriebspartner in mehr als 50 Ländern weltweit bieten Ihnen ARI-Service rund um den Globus.

Projektinhalte und -ziele

Nach einem intensiven Anbieterauswahlverfahren fiel die globale und somit strategische Entscheidung der Umsetzung der Digitalisierungsstrategie für d.velop AG mit der ECM Suite d.3ecm, da sowohl die Bedürfnisse der Produktionsprozesse als auch sämtliche nicht produktionsrelevanten Prozesse durch die ECM Suite d.3ecm abgedeckt wurden.

d.3ecm soll bewusst als zentrale Informationsplattform etabliert werden um aufbewahrungspflichtige Dokumente aus dem führenden ERP System Infor:LN, MS-Outlook und Office Umgebungen abzulegen und über ein digitales Akten Management und einfaches „suchen & finden“ nutzbar zu machen.
Ein wichtiges Moment in der Entscheidung ist der Einsatz einer integrierten BPM | Workflow Suite, deren erstes Umsetzungsprojekt die Optimierung der Erfassung der Kreditorenrechnungen und der anschließende Prüfungs- und Freigabeprozess sein soll.

Die Umsetzung und Betrieb der Lösung erfolgt auf virtualisierten Umgebungen. Die Speicherung der Daten und Dokumente aus den Business Anforderungen Compliance und Non-Compliance erfolgen mittels FAST LTA Silent Cube Systemen mit 8 TB Speicherkapazität in redundanten Abschnitten in 19“ Technik.
Einen hohen Stellungwert hat die Integration in die Konzernanwendungen Infor:LN und die Microsoft Produktlinien.