UKS integriert d.3ecm in SAP

Das Universitätsklinikum des Saarlandes optimiert Prozesse rund um die Patientenversorgung

 

“Es haben viele Unternehmen angeboten, aber d.velop war der wirtschaftlichste Anbieter. Und im Nachhinein hat sich herausgestellt es war eine gute Wahl.”

Andreas Jeck – Leiter ZIK / CIO im UKS

Das Universitätsklinikum des Saarlandes

Mitten in Homburg liegt das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS). Es wurde 1947 unter der Patenschaft der Universität Nancy auf dem Gelände der ehemaligen pfälzischen Heil- und Pflegeanstalt in Homburg gegründet. Heute wird hier auf einem harmonisch ins Grüne eingebetteten Campus das gesamte Spektrum der Medizin angeboten. Mit 30 Kliniken, 50.000 stationären und 200.000 ambulanten Patienten sowie über 5.000 Mitarbeitern ist das UKS eine kleine Stadt für sich.

Gemeinsam mit den Anwendern hat das UKS ein Lastenheft erstellt und darin alle Anforderungen, an das neue Enterprise-Content-Management festgehalten. Diese Anforderungen wurden dann prisorisiert und europaweit in einem standardisierten Auswahlverfahren ausgeschrieben. d.velop konnte in dieser Ausschreibung als wirtschaftlichster Partner hervorstechen “und im Nachhinein hat sich herausgestellt es war eine gute Wahl.” erläutert Andreas Jeck, Leiter des ZIK am Universitätsklinikum des Saarlandes.

Eine der Anforderungen des UKS war es, dass das DMS nicht nur die Dokumente aus der Verwaltung archiviert und koordiniert sondern ebenso die medizinischen Dokumente betrachtet. Das d.3ecm und der digitalen Patientenakte von d.velop haben das UKS überzeugt. Insgesamt konnten durch die Lösung die Prozesse rund um die Patientenversorgung weiter unterstützt werden. Und dies im perfekten Zusammenspiel mit SAP. Durch die nahtlose Integration von d.3ecm in SAP wurde zudem hoher Schulungsaufwand vermieden. Der Anwender kann weiter in seiner gewohnten Oberfläche arbeiten. Dank d.3ecm stehen nun alle patientenrelevanten Dokumente jederzeit und überall zur Verfügung.

Digitalisierung im Personal- und Fuhrparkmanagement bei eismann – Abschied von einer Menge Papier.