WhatsApp übermittelt Daten an Facebook: Höchste Zeit für WhatsApp Business Alternative!

Den WhatsApp-Messenger müssen wir nicht groß vorstellen. Jeder kennt die grüne Anwendung und das spezifische ‘Bing’ wenn eine neue Nachricht in der App ankommt. Wir alle haben den pawlowschen Reflex entwickelt und greifen sofort auf die Nachricht im Messenger über das Mobiltelefon zu. Zukünftig muss dieser von uns so häufig genutzte Messenger allerdings seine gesammelten Daten an Facebook übermitteln. Gibt es für uns vielleicht eine WhatsApp Business Alternative?

Dieser Blogartikel stellt Ihnen die neuesten Regelungen zur Datenübermittlung und eine sichere Alternative zu der Messenger-App vor.

WhatsApp ist einer der beliebtesten Instant-Messaging-Dienste in Deutschland

WhatsApp wurde 2009 gegründeter und ist seit 2014 Teil von Facebook Inc. Auf dem deutschen Markt hat sich die App schnell und erfolgreich etabliert. Laut Statista wurde der Messenger 2020 in Deutschland von 95% der Smartphone-Nutzer verwendet – sowohl privat als auch dienstlich. Weltweit nutzen die App mehr als 2 Milliarden Nutzer.

Auch Unternehmen nutzen WhatsApp als Kommunikationsweg

Der Messenger ist auch im unternehmerischen Kontext ein beliebtes Mittel für Unternehmen, Selbstständige und Organisationen, um Kunden zu erreichen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Fast jeder Smartphone-Nutzer hat die App bereits auf seinem Endgerät installiert und ist damit erstmal ohne große Hürde oder Einschränkung per se erreichbar. Viele Unternehmen nutzen den Messenger ganz gezielt zum internen Austausch und zur Kommunikation mit Dienstleister, oder Geschäftspartner. Oft auch nur mangels einer guten Alternative zu WhatsApp.

Die zentrale Frage nach einer WhatsApp Business Alternative

Dies hat zur Folge, dass möglicherweise sehr sensible Daten und Informationen über WhatsApp ausgetauscht werden. Verträge, persönliche Informationen, Bankdaten, Geschäftsgeheimnisse, Passwörter und Zugangsdaten sind möglicherweise nur die Spitze des Eisbergs. Sofern Unternehmen – keine klaren Richtlinien oder Alternativen zu WhatsApp anbieten – wird sich das auch kaum vermeiden lassen.

Business Chat | Kommunikation auf Nummer sicher!

Jetzt mehr erfahren

Die WhatsApp AGB machen ab dem 8.02.2021 den Datenaustausch mit  Facebook verpflichtend

Und nun kommen wir zu dem Knackpunkt: Ab Februar werden alle Daten mit Facebook geteilt. So steht es in den neuen allgemeinen Geschäftsbedingungen, den WhatsApp AGB, denen wir alle zustimmen müssen. Wer Einwände hat oder dies verhindern möchte, dem bleibt kein anderer Ausweg als das Konto zu löschen.

WhatsApp galt bis dato stets als zuverlässige sowie verschlüsselte Messaging-App, die sich ursprünglich auch selbst als datenschutzorientierter Dienst positionierte. Demnächst wird der Dienst aber alle seine Nutzer dazu zwingen, personenbezogene Daten mit Facebook zu teilen.

Darunter sind Daten zur Kontoregistrierung wie Telefonnummern, Transaktionsdaten, IP-Adressen oder „Informationen darüber, wie du mit anderen (einschließlich anderen Unternehmen) interagierst“.

Diese Daten überträgt WhatsApp an Facebook

Die komplette Übersicht kann man diesem Bild entnehmen:

(Screenshot, AppStore 07.01.2021)

Kurzes Aufatmen: Sonderregelung für EU-Bürger

Die neuen Regeln der WhatsApp AGB sorgen allerdings nur dafür, dass nur WhatsApp-Nutzer außerhalb der EU künftig ihre Daten mit Facebook teilen. Für EU-Bürger gilt eine Sonderregelung.

Demnach stellt WhatsApp Bürger in einem Land im Europäischen Wirtschaftsraum (dazu gehört auch die Europäische Union) und jedem anderen umfassten Land oder Hoheitsgebiet (zusammen als die Europäische Region bezeichnet) WhatsApp Irland Limited WhatsApp nach diesen Nutzungsbedingungen und dieser Datenschutzrichtlinie zur Verfügung.

Warum?

Als WhatsApp von Facebook im Jahr 2014 aufgekauft wurde, wurde im gleichen Zuge eine Vereinbarung mit der EU verhandelt, dass WhatsApp keine Nutzerdaten mit Facebook teilen kann und darf. Diese Vereinbarung bleibt weiterhin unberührt und so heißt es für alle EU-Bürger vorerst, keine “wesentlichen Änderungen an der zugrundeliegenden Datenverarbeitung in der EU” zu erwarten sind.

d.velop community chat App als sichere WhatsApp Business Alternative für Ihr Unternehmen

Wenn Unternehmen auf der Suche nach einer Messenger-App sind, die MitarbeiterInnen bedenkenlos nutzen und über die auch sensible Information sicher geteilt werden können, dann muss es einen WhatsApp Ersatz geben. Wir bei d.velop haben genau aus diesem Grund einen Business Chat App (d.velop community chat) als sichere Alternative für Unternehmen und Organisationen entwickelt.

Was macht die community chat App als Firmen Messenger so sicher?

Die d.velop community chat-App nimmt zudem kein “Profiling” der Benutzer vor. Das bedeutet, dass persönliche Daten wie Telefonnummern vom Smartphone weder gesammelt noch ausgelesen werden. Auch dann nicht, wenn MitarbeiterInnen ein privates Endgerät für die Kommunikation verwenden. Zudem gibt es den Vorteil des flexiblen Server-Standorts. Das Unternehmen entscheidet, wo der Server stehen soll. On-Premises im eigenen Rechenzentrum beziehungsweise Serverraum oder in der Cloud. Wir beraten Sie gerne dazu.

Der Chat unterstützt sowohl direkte als auch Gruppen-Nachrichten. Neben den privaten Gruppen “nur für Mitglieder” gibt es auch sichtbare Chaträume, denen jeder in der Organisation ohne Einladung beitreten kann. Immer im Fokus dabei: Ein sicherer Unternehmenschat.

Mit Hilfe der Voice over IP-Telefonie (VoIP) können Sie Ihre Kollegen und externen User – wie zum Beispiel Kunden, Dienstleister oder Lieferanten – direkt gesichert anrufen oder eine Videokonferenz starten.

Die Authentifizierung findet dabei über Ihr Active Directory (AD) statt. Alternativ bieten wir hierzu auch eine eigene Authentifizierung inkl. Adminkonsole.

Der d.velop Unternehmenschat bietet außerdem verschiedene Austauschmöglichkeiten. Neben dem einfachen Senden und Empfangen von Nachrichten können auch Dokumente, Bilder und Videos in allen Dateiformaten schnell und vor allem sicher an interne Mitarbeiter oder Externe übertragen werden. Der Chat ist sowohl auf allen gängigen mobilen Geräten als auch als Desktop-Anwendung für Mac und Windows sowie im Webclient verfügbar.

Sie wollen mehr über die Alternative zu WhatsApp als Messenger für Firmen erfahren? Dann vereinbaren Sie gerne eine kostenlose Live-Demo zur Business Chat App mit uns.