10 Vorteile eines LMS, die Organisationen kennen sollten

Veröffentlicht 26.01.2022
Geschätzte Lesezeit 6 Min.

Timo Kreusch-Vartmann Projektmanager E-Learning d.velop

Learning Management System (LMS) im Einsatz

E-Learning ist heutzutage in aller Munde. Und auch die Bezeichnung Learning Management System (LMS) hat man schon öfter mal gehört. Gern werden die beiden Begriffe auch durcheinandergewürfelt. Während E-Learning im weitesten Sinne jede Form von elektronisch oder digital unterstütztem Lernen bezeichnet, werden in einem LMS solche und andere Formen von Lern- und Wissensinhalten an einem zentralen Ort organisiert. Wir haben die 10 Vorteile von LMS für Organisationen zusammengefasst.

Vorteile eines LMS für Organisationen

1. Vorteil eines LMS: Wissen verfügbar machen

Wissen gibt es in jeder Organisation, überall. Buchstäblich. Aktenschränke, Lager im Keller, Server oder einzelne Computer, Ordner hier und Ordner da. Dann noch E-Mails und das Intranet. Wer soll da den Durchblick behalten? Ein LMS ist die Plattform, auf der sämtliches wichtiges Wissen einer Organisation allen Mitarbeitenden zur permanenten Verfügung gestellt werden kann. Das muss nicht zwingend in Form von Kursen oder Webbased Trainings (WBTs) sein. Alle relevanten Inhalte können dort zentral organisiert und gezielt verbreitet werden. Eine Lernplattform, wie beispielsweise das d.velop customer E-Learning, ist die Lösung für ganzheitliches, modernes Wissenstransfermanagement in einer Organisation.

Apropos Durchblick: So richtig kritisch wird es, wenn der werte Kollege die gesuchte Akte im falschen Ordner abgelegt oder sich beim Dateinamen vertippt hat. Ordnung ist das halbe Leben, daher: Schonmal über einen Aktenplan nachgedacht?

2. Vorteil eines LMS: Effizientes Lernen

Aktuelle Lernplattformen sind meist Cloudlösungen. Denn sie sind immer online und damit immer erreichbar. Die Lernenden können den Lernstoff jederzeit konsumieren. Natürlich können diese dabei auch von jedem beliebigen Ort aus lernen. Sie benötigen nur ein internetfähiges Endgerät und eine Internetverbindung. Es ist möglich, sich die Lernportionen selbst einzuteilen. Dies macht das Lernen stressfrei und effizient für die Lernenden – aber auch für die gesamte Organisation.

3. Vorteil eines LMS: Selbstbestimmtes Lernen

Auf einer Lernplattform können Lernende viel einfacher und umfangreicher selbst mitbestimmen, was sie wann lernen wollen. Auch als Arbeitgeber kann man Lernpfade definieren und Personengruppen zu bestimmten Inhalten zuweisen, sprich: die Leitplanken setzen. Mitarbeiter:innen erleben durch diese Art des Lernens mehr Eigenverantwortung bei der Gestaltung ihres Lernweges. Das stärkt zunächst die Motivation und letztlich die Effizienz.

Infografik zu Vorteilen eines Learning Management System im Überblick

4. Vorteil eines LMS: Reduktion des Schulungsaufwandes

Schulungen bedeuten einen hohen Aufwand für eine Organisation. Ein Schulungstag umfasst oft einen ganzen Arbeitstag oder gleich mehrere. An solch klassischen Schulungstagen bleiben die Betroffenen nicht selten von früh bis spät in der Schulung – und dem Arbeitsplatz fern. In vielen Fällen können auf einem Learning Management System organisierte Lerneinheiten dauerhafte Nichtverfügbarkeit überflüssig machen oder zumindest deutlich reduzieren. Die Lernenden integrieren die Lernhäppchen nach eigenem Gutdünken in ihren Alltag und reduzieren so den Aufwand von Arbeitszeit erheblich. Natürlich haben hier auch Live-Schulungen ihre Berechtigung. Oftmals stellen sie erst den Freiraum zur Verfügung, den Lernende brauchen, um sich auf den Lernstoff zu konzentrieren. Genauso oft allerdings macht der Schulungszeitraum an sich nur ein paar Stunden aus und der Rest des Tages geht fürs Reisen drauf.

5. Vorteil eines LMS: Reduktion von Schulungskosten

Schulungen sind nicht nur aufwändig für alle Beteiligten, sie sind auch entsprechend teuer. Anders als bei Live-Schulungen können die Lerninhalte in einem Learning Management System immer wieder verwendet werden. Sie müssen zwar auch erstellt werden, aber eben nur einmal. Anpassungen und Pflege brauchen im weiteren Verlauf erheblich weniger Aufmerksamkeit, als die Wiederholung von Live-Schulungen (, die darüber hinaus ebenfalls immer wieder überarbeitet werden müssen). Eine Vor-Ort-Schulung ist daher bei jeder neuen Durchführung deutlich kostenintensiver. Am Rande: Die deutlich geringeren Fahrtkosten für Teilnehmende und Dozent:innen schonen nicht nur den Geldbeutel einer Organisation, sondern auch die Umwelt!

Dennoch: E-Learnings können Live-Schulungen nicht ersetzen – in vielen Fällen wäre dies nicht sinnvoll. Für zahlreiche Inhalte bleibt das Format mit Live-Betreuung wichtig. Es kann aber gut durch E-Learnings ergänzt werden. Dadurch gewinnt eine Organisation wichtige Kapazitäten – sowohl bei den Teilnehmenden, als auch bei den Lehrenden. Das optimale Zusammenspiel erst macht alle Beteiligten zu Gewinnern.

6. Vorteil eines LMS: Gamification

Wer sich effizient lernende und handelnde Mitarbeitende wünscht, braucht nicht nur deren Fähigkeiten, sondern auch ihre Motivation. Womit könnte man Menschen besser begeistern, als mit spielerischen Ansätzen? Schon mal das ‚Quiz Battle‘ probiert? Nein? Nun, kein Wunder, das gibt es so auch nur auf dem d.velop customer E-Learning. Aber wenn man es einmal probiert hat, wird eines sofort klar: Der Schlüssel zum effizienten Lernen ist Motivation, und es macht einfach nur Spaß, auf diese spielerische Weise die wichtigen Inhalte zu lernen. Gamification-Elemente fördern nicht nur die Bereitschaft zu lernen. Für wenig technikaffine Mitmenschen, womöglich mit allerlei Vorbehalten gegenüber der digitalen Welt, verringern solche Elemente die gefühlte Einstiegsschwelle in die digitale Umgebung erheblich.

7. Vorteil eines LMS: Corporate Identity

Manche Lernplattformen, wie z. B. das d.velop customer E-Learning, können im individuellen ‚look and feel‘, also etwa mit organisationseigenen Akzentfarben und Logos gestaltet werden und so die Corporate Identity stärken. Die Mitarbeitenden erleben das LMS dadurch als einen „bekannten“ Raum in ihrer eigenen Organisation.

8. Vorteil eines LMS: Personalentwicklung leicht gemacht

Wie heißt es so schön: Gute Mitarbeiter:innen sind schwer zu finden! Sind sie dann einmal gefunden, gilt es auch, diese zu halten. Die demografische Entwicklung in Deutschland verschärft diesen Umstand kontinuierlich, die Gewinnung von Fachkräften wird zunehmend schwieriger. Es ist daher wichtiger denn je, Mitarbeiter:innen in der Organisation selbst flexibel fortzubilden und dabei sowohl den Qualifikationsbedarf hinsichtlich der Anforderungen im Blick zu haben als auch die Karrierewege der Kollegen:innen möglichst individuell abzubilden. Ein Learning Management System ist der perfekte Ort, um diese Prozesse flexibel, beteiligend und transparent zu unterstützen. Erfolgreiche Mitarbeiterbindung hängt mittlerweile auch stark von solch ‚weichen‘ Faktoren ab.

9. Vorteil eines LMS: Aktuelle Reportings und Statistiken

Haben alle Kollegen:innen die jährliche Pflichtunterweisung zur Arbeitssicherheit zum richtigen Zeitpunkt absolviert? Mal sehen: Wo sind denn da die Unterlagen? Wo ist noch gleich die Teilnehmerliste?… Das kann sehr viel einfacher sein: In einem LMS werden die Lernfortschritte der Mitarbeiter:innen genau abgebildet. Das ermöglicht nicht nur den Lernenden selbst, jederzeit dort wieder anzusetzen, wo sie einst aufgehört hatten. Es ermöglicht auch dem Arbeitgeber ein individuelles Controlling, das – wenn gewünscht – auch über die bloße Teilnahme an einem Kurs hinausgehen kann.

Achtung: Ein gutes LMS ermöglicht präzise Feinjustierung der Controlling-Möglichkeiten. Das d.velop customer E-Learning beispielsweise kann hinsichtlich der Erfordernisse des allgemeinen Daten- und Mitarbeiter:innenschutzes individuell konfiguriert werden. Sie können jederzeit bestimmen, wer welche Informationen erhalten und nutzen darf.

10. Vorteil eines LMS: Content is King!

Auch die beste Plattform hat letztlich keinen praktischen Wert ohne Lerninhalte, den Content. Deshalb sollte man bei der Auswahl eines Learning Management Systems schauen, ob Content bereits miteingekauft werden kann. Bei d.velop werden E-Learnings zu den d.velop Produkten, die man benötigt, gleich mitgeliefert. Egal ob d.velop documents, eAkte oder Aktenplan, Vertragsmanagement oder Aussonderung.

d.velop customer eLearning: Ihr Einstieg in die Welt des digitalen Lernens

Fazit: Ein eigenes LMS hält viele Vorteile für Organisationen bereit

Eine eigene, individuell auf die Bedürfnisse einer Organisation zugeschnittene Lernplattform bietet viele Vorteile. Sie gibt die Möglichkeit, genau die richtigen Inhalte an die richtigen Mitarbeiter:innen zu vermitteln. Sie spart Ressourcen und stellt – im abgestimmten Zusammenspiel mit Live-Schulungen – ein mächtiges Tool in der modernen Personalentwicklung und Mitarbeiter:innenbindung dar.

E-Learning-Plattform: Das Lernen der Zukunft im öffentlichen Sektor