Journey Cloud Migration: In vier Schritten zum Weg in die Wolke!

Mit der Umstellung in die Cloud müssen Unternehmen einen Paradigmenwechsel schaffen und grundsätzlich bedenken, wie sie IT-Ressourcen künftig konsumieren und nutzen wollen.

Jedes dritte Unternehmen verfügt bereits über Erfahrungen in Cloud Migrationsprojekten

Längst geht es nicht mehr um die Frage, ob der Einsatz einer Cloud-Plattform sinnvoll ist, sondern darum, wie man konkret den Weg in die Cloud realisiert. Dies belegt eine aktuelle Studie der IDG Communications Media AG zum Thema „Cloud Migration“, wonach jedes dritte Unternehmen bereits über Erfahrungen in Cloud Migrationsprojekten verfügt.

Eine Migration (aus lateinisch migratio ‚Übersiedlung‘) ist in der Informationstechnik ein Umstellungsprozess in Datenverarbeitungssystemen. Abgeleitet davon versteht man unter einer Cloud-Migration die Auslagerung von Daten und Anwendungen von lokalen Systemen in die Cloud.

Während der Wechsel von bestehenden Anwendungen zu Cloud nativen Angeboten einfach zu realisieren ist, ist die Migration von geschäftskritischen, auf die Organisation zugeschnittenen und integrierten Anwendungen herausfordernder und bedarf deshalb einer gründlichen Planung. Unternehmen sollten daher die Migration in die Cloud gut vorbereiten und umfassend planen. Insbesondere der zu erwartende Nutzen von Cloud-Diensten sollte vorab evaluiert werden.

Die Schritt für Schritt-Anleitung für die erfolgreiche Migration in die Cloud

Lesen Sie in dieser Artikel-Serie, worauf Sie bei der Migration in die Cloud achten müssen. Kommen Sie Ihrem Ziel näher und erhalten Sie in einer Schritt für Schritt-Anleitung wertvolle Hinweise und praktische Tipps für Ihre Umsetzung.

  • Schritt 1: Bewerten Sie Ihren derzeitigen Technologiestand sowie die Potenziale der Cloud
  • Schritt 2: Entwickeln Sie Ihre Cloud Strategie und wählen Sie einen Cloud-Provider
  • Schritt 3: Definieren Sie Ihre Cloud Migrationsstrategie und meistern Sie die Cloud Migration
  • Schritt 4: Etablieren Sie Ihr Cloud-Providermanagement und überprüfen Sie iterativ Ihren Erfolg

Der 1. Schritt: Bewerten Sie Ihren derzeitigen Technologiestand sowie die Potenziale der Cloud

Um die Migration in die Cloud zu einem Erfolg zu machen, sollten Unternehmen ihre bestehende IT-Landschaft gründlich analysieren. Dabei sollte das erklärte Ziel sein, Themen zu priorisieren sowie die Wirtschaftlichkeit pro Anwendung zu evaluieren. Diese Phase ist von ungemeiner Bedeutung und bietet die Basis für alle weiteren Schritte, die Sie gehen werden.

Current State Observation: Umfassende „as-is“ Analyse

Ein erfolgreicher Start in die Cloud beginnt mit einer soliden Bewertung der derzeitigen IT Organisation. Unternehmen bekommen es in der Cloud mit einem neuen Ökosystem an Providern und Services zu tun. Die Analyse umfasst dabei die Bewertung der Cloud-Fähigkeit hinsichtlich bestehender Anwendungen und die Gruppierung von Leistungsanforderungen, Komplexität, Sicherheitseinschränkungen sowie die Interaktion mit anderen Systemen.

Die Analyse ist umfassend zu gestalten und sollte neben den technologischen Themen, wie Infrastruktur und Architektur, Applikationen und Subsysteme, auch organisatorische und kaufmännische Themen berücksichtigen.

Des Weiteren stellen aus betrieblicher Sicht auch die Compliance-, Sicherheits- und Datenschutzrichtlinien eine Herausforderung dar. Bei den Datenbanken, die das Rückgrat vieler Anwendungen bilden, muss überlegt werden, ob und wie Verfügbarkeit, Performance und Lizenzierung in der Cloud sichergestellt werden können. Für Vertragsspezialisten liegt die Schwierigkeit häufig darin, zu prüfen, wann und ob neue Lizenzen erworben werden müssen.

Bei der „as-is“-Analyse sollten folgende Themenbereiche hinterfragt werden:

  • Status Quo
  • IT Organisation
  • IT Strategie
  • IT Budget
  • IT Service Strategie, Service Design und Service Operations
  • IT Operations
  • IT Verträge und Lizenzen
  • IT Infrastruktur und Applikationen

Mit welchen konkreten Fragestellungen Sie die Ist-Situation dieser Bereich erfassen, haben wir für Sie in einem Fragenkatalog zusammengefasst.

Fragenkatalog downloaden

Was folgt dann?

Priorisieren Sie Ihre Anwendungen

Basierend auf der „as-is“ Analyse gilt es im Detail zu identifizieren, für welche Anwendungen, Daten und Prozesse Sie heute schon Cloud-Lösungen einsetzen können. Weiterhin ist zu evaluieren, wie deren Kritikalität, der Standardisierungsgrad und die Integrationsfähigkeit bewertet wird. Liegen diese Informationen vor, lässt sich daraus eine Priorisierung ableiten. Für einen optimalen Cloud-Einsatz ist daher eine vorherige Standortbestimmung unverzichtbar.

Das Ergebnis der Analyse bildet damit die Basis für eine umfassende Cloud Strategie. Erstellen Sie im nächsten Schritt einen konkreten Projektplan unter Einbezug von Arbeitsabläufen, Meilensteinen, KPI‘s und Risiken.

In dem Artikel “Journey Cloud Migration: Eine Cloud Strategie entwickeln und den passenden Cloud Provider wählen” geben wir Ihnen konkrete Hilfestellung bei der Erarbeitung und Definition Ihrer Cloud Strategie. Artikel drei der Serie “Journey Cloud Migration: Von Lift-and-Shift bis Full Rebuild – die strategisch richtige Methode finden” erklärt Ihnen dann, wie Sie die Migration technisch meistern.

Neuer Call-to-Action