Die mobile Lösung von d.velop für die „Krankenkasse von morgen“ gewinnt den Enterprise Mobility Award 2015

  • 16.10.2015

Mit der BKK Linde Service App und der mobilen Lösung für die Krankenkasse von morgen erhielt die d.velop ProAPE GmbH auf dem diesjährigen „Enterprise Mobility Summit 2015“ am 8. und 9. Oktober in Frankfurt am Main den Enterprise Mobility Award in der Kategorie „Customer Experience“.

Die Service App ermöglicht es dem Versicherten, Abläufe mit seiner Krankenkasse zukünftig zeitunabhängig und selbstständig zu organisieren. Wichtige Dokumente und Daten lassen sich jetzt via Smartphone direkt vom Versicherten an die Krankenkasse übermitteln – und umgekehrt. In Zeiten der digitalen Transformation müssen immer mehr Unternehmen ihre Geschäftsmodelle überdenken und einer mobilen Strategie anpassen.

Kaum eine Branche wächst rasanter und ist von zunehmender Komplexität geprägt als die Mobilbranche. Diese Entwicklung macht auch vor Unternehmen nicht halt. Um in Zeiten fortschreitender Digitalisierung konkrete Mehrwerte für Partner, Mitarbeiter und Kunden zu schaffen, müssen Organisationen auf Geschäftsmodelle umstellen, die durch mobile Lösungen ergänzt und optimiert werden.

Diese sogenannte „Enterprise Mobility“ stellt die Softwareentwicklung gleichermaßen vor die Herausforderung täglich neues Innovationspotential aufzuspüren und umzusetzen. Aus diesem Grund lädt die Vogel-IT Akademie jährlich zum „Enterprise Mobility Summit“ und bringt so Manager, Fachabteilungen und führenden Köpfe der IT-Branche zusammen. Auf der Veranstaltung, die in diesem Jahr vom 08. – 09. Oktober in der Villa Kennedy in Frankfurt am Main Platz stattfand, präsentierten Anwenderunternehmen und Lösungsanbieter ihre neuesten Entwicklungen und zeigten anschaulich, welche Wertschöpfungspotentiale sich bereits heute durch mobile Strategien im Unternehmen realisieren lassen.

Daniel Terwersche, Geschäftsführer der d.velop ProAPE GmbH, hat im Rahmen des „Enterprise Mobility Summit“ gemeinsam mit Robert Leubner, Marketingleitung der BKK Linde, die Idee und das Konzept der neuen BKK Linde Service App vorgestellt. Die App ermöglicht es, dass der Versicherte den Austausch an Dokumenten mit der App abwickeln kann und keine lästige Postzustellung mit der Bitte um Rückantwort von der Krankenkasse erhält. Von der eingescannten Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, auch bekannt als gelber Schein, bis hin zum Einreichen eines Kurantrags. Wichtige Dokumente und Daten lassen sich via Smartphone jetzt direkt vom Versicherten selbst an die Krankenkasse übermitteln – und umgekehrt. Zusätzlich bietet die App zahlreiche Service Leistungen wie beispielsweise Neuigkeiten, Arztterminvermittlung oder diverse Berechner. Dank der App kann der Kunde, Abläufe mit seiner Krankenkasse zeitunabhängig und selbstständig organisieren.

Die BKK Linde Service App wurde auf Basis der GKV service app entwickelt. Die GKV service app kann individuell auf die Anwendungswünsche der jeweiligen Krankenkasse angepasst werden. Die Krankenversicherungen entscheiden, welchen Mehrwert und Service sie damit ihren Versicherten bieten wollen und können dadurch die Kundenbindung erhöhen. Ob als Kontaktmöglichkeit, reines Informationsportal oder für vielfältige Services – nur einige der Themen, die in der App von der jeweiligen Krankenkasse abgebildet werden können.

Herr Leubner betitelte die BKK Linde Service App als wichtigste Zukunftsinvestition der BKK Linde und nannte es eine logische Konsequenz, die Angelegenheiten der Krankenkassen in Zeiten der digitalen Transformation für den Kunden transparenter, schneller und einfacher machen zu wollen. Die BKK Linde möchte sich mit der App als einer der ersten Marktteilnehmer den Veränderungen in der digitalen Servicewelt stellen.

Die mobile Lösung für die „Krankenkasse von Morgen“ treffe den Nerv der Zeit und die Bedürfnisse einer mobilaffinen nächsten Generation von Verbrauchern, so das Urteil der Fachjury vor Ort. Außerdem zeichnet sich die Service App durch ihre Skalierbarkeit auf weitere Krankenkassen aus. Mit dieser Begründung wurde die BKK Service App im Anschluss unter allen Projekten zum Gewinner in der Kategorie „Customer Experience / Customer Recruitment“ gekürt und mit dem diesjährigen „Enterprise Mobility Award“ belohnt.

d.velop proape Mobility Award 2015

Daniel Terwersche, Geschäftsführer der d.velop ProAPE GmbH, nimmt den Mobility Award 2015 entgegen.

 

Übersicht Pressemitteilungen