Digitalisierung Pflege

Optimale Verfügbarkeit von Klienten- und Bewohnerinformationen

Eine hohe Klienten- und Bewohnerzentrierung, optimierte Prozesse und die Einsparung von Ressourcen sind die Ergebnisse einer erfolgreichen Digitalisierung.

  • Stiftung Haus Hall Logo
  • Referenz Diakonische Stiftung Wittekindshof
  • DRK Coesfeld Logo
  • Johannes Diakonie Mosbach
  • St. Elisabeth Stiftung Logo
  • Nieder-Ramstädter Diakonie Logo
Workflow Digitalisierung in der Pflege

Ihr Fokus liegt auf der Arbeit mit den Menschen

Digitalisierung ist daher kein Selbstzweck, denn es geht in erster Linie um eine hohe Klienten- und Bewohnerorientierung, aber auch um Wettbewerbsfähigkeit und Effizienz. Schnelle Auskunftsfähigkeit ist daher oft entscheidend und je einfacher wichtige Informationen verfügbar sind, desto schneller können Sie reagieren. Setzen Sie auf Systeme für alle Bereiche im Sozialwesen – mit passgenauen Lösungen für die Digitalisierung Ihrer Prozesse.

Komplexeinrichtungen

Durch die Verwaltung mehrerer Einrichtungen, unterschiedlichster Servicebereiche und Dienste bestehen hohe Anforderungen an die Organisation und Führung von Komplexeinrichtungen. Die Lösungen von d.velop unterstützen Sie im übergreifenden Austausch und bei der Gestaltung von digitalen Prozessen zwischen verschiedenen Einrichtungen, Standorten und Bereichen. Komplexe Arbeitsabläufe werden dadurch einfacher und Sie haben mehr Zeit für Ihre eigentliche Arbeit, der Pflege und Betreuung von Menschen.

Pflegeheime

Häufig sind Mängel oder fehlende Strukturen in der Ablauforganisation Gründe für die Arbeitsüberlastung und den Zeitdruck von Mitarbeitenden in Pflegeheimen. Es bleibt daher kaum noch Zeit für die eigentlichen Aufgaben. Mit unseren Lösungen zur digitalen Abbildung von Fachprozessen und Verwaltungsabläufen unterstützen wir die Organisationsprozesse in allen stationären Pflege- und Hilfeeinrichtungen für eine effiziente Planung und Durchführung.

Wohlfahrtsverbände

d.velop bietet Ihnen die Möglichkeit die Prozesse in Ihrem Verband, in Ihrer Organisation oder Einrichtung zu digitalisieren. Für einen wertvollen Austausch in Ihrem Team, zur Motivation Ihrer Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen und für Interessierte, die mehr über Ihre Organisation wissen wollen. Informationen, Daten und Prozesse werden zur Verfügung gestellt und sorgen somit für einen reibungslosen Ablauf in Ihrem Verband.

Hilfsorganisationen

Unsere Lösungen unterstützen die Verwaltungs- und Arbeitsabläufe von Hilfsorganisationen in ihrer täglichen Arbeit. Ob Dokumente, Belege oder Projektdokumentationen werden digital allen Berechtigten zur Verfügung gestellt und sorgen damit für mehr Transparenz und Sicherheit in Ihrer Organisation.

Stiftungen

Verabschieden Sie sich von der Papierverarbeitung. Erstellen und speichern Sie Ihre Dokumente direkt digital. So reduziert sich Ihr Aufwand und alle Informationen sind jederzeit verfügbar. Mit automatisierten Workflows und digitalen Prozessen sorgen wir dafür, dass Ihnen mehr Ressourcen für Ihre eigentliche Stiftungsarbeit zur Verfügung stehen.

Schnittstellen zu Ihren Fachlösungen

Umfangreiche Schnittstellen auf Basis internationaler Standards sowie fortgeschrittene Sicherheitsfunktionalitäten ermöglichen die einrichtungs- und organisationsübergreifende Integration der d.velop Lösungen in Ihre bestehenden Systeme. Dadurch können Sie d.velop Technologien in Ihrer gewohnten Oberfläche nutzen.

  • Connext Vivendi Logo
  • Logo Diamant software
  • Logo der SAGE GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main.
  • Logo Microsoft
  • SAP Logo
  • Logo Microsoft Dynamics 365

Branchenlösungen zur Digitalisierung im Sozialwesen

Profitieren Sie von 30 Jahren Erfahrung, die wir in unsere Projekte und Fachlösungen einfließen lassen. So erhalten Sie innovative und praxisnahe Anwendungen speziell für Ihre Branche.

Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz für mehr Digitalisierung in der Pflege

Die Zufriedenheit der Mitarbeitenden verbessern, Kosten sparen und die Digitalisierung Ihrer Pflegeeinrichtung ganz entscheidend nach vorne bringen? Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) macht’s möglich!

Sichern Sie sich noch bis zum 31.12.2023 Fördergelder und modernisieren Sie Ihre internen Strukturen sinnvoll und nachhaltig. Förderfähig im Sinne des PpSG sind u.a. die Anschaffung digitaler und technischer Ausrüstung sowie damit einhergehende Kosten.

Wir von d.velop stehen als professioneller Partner an Ihrer Seite und beraten Sie, wie Sie das PpSG bestmöglich für Ihre Einrichtung nutzen können. Vereinbaren Sie noch heute einen kostenfreien Beratungstermin mit unseren Experten:innen!

d.velop Produkte im Überblick

Whitepaper Digitalisierung Pflege

Jede Einrichtung ist besonders – wie Sie Ihre Möglichkeiten der Digitalisierung erkennen

Erfahren Sie in unserem Whitepaper wie Sie die Digitalisierung zu einem echten Erfolgsfaktor für Ihre Einrichtung machen.

Inhalte des Whitepapers

  • Ausgangslage für eine Digitalisierung im Sozialwesen
  • Bedeutung der Digitalisierung für eine Einrichtung
  • Analoge Prozesse hinterfragen und Digitalisierungsmöglichkeiten erkennen
  • Praktische Tipps von unseren Experten:innen aus dem Sozialwesen

Erfolgsgeschichten unserer Kunden aus
sozialen Einrichtungen

  • DMS und Klientenakte als Auftakt zur großen Digitalisierungs-Offensive

    Die Nieder-Ramstädter Diakonie ist eine Referenz der d.velop AG

    „Es blieb nur die Frage, womit wir loslegen. Wir haben uns für einen dicken Fisch entschieden: die Klientenakte. Denn die ist das Herzstück unseres Tuns.“ Und es gab ein Problem, das zu einer großen Herausforderung heranwachsen sollte: Bei der Digitalisierung stand man noch ziemlich am Anfang.“

  • Johannes-Diakonie Mosbach führt digitale Gehaltsabrechnung ein

    Die Johannes-Diakonie-Mosbach Referenz der d.velop AG

    „Die Papierakte war beim Personalreferenten in Mosbach oder Schwarzach abgelegt“, beschreibt Achim Hable, Leiter Gehaltsabrechnung und Personalcontrolling der Johannes-Diakonie, eines der Kernprobleme. „Wenn mein Chef eine Personalakte haben wollte, musste ein Bote sie über mehrere Kilometer bringen.“

Der Personalchef und die Personalreferentin haben sofort Zugriff auf die Personalakte. Sie können nach bestimmten Funktionsgruppen filtern und schauen, wie der Vertragsstand ist. Das sind schon enorme Fortschritte.

Achim Hable
Leiter Gehaltsabrechnung und Personalcontrolling
Johannes-Diakonie Mosbach

Noch mehr zum Thema Digitalisierung in sozialen Einrichtungen gibt es hier:

  • Die Nutzerakeptanz der elektronischen Rechungsverarbeitung beim DRK Coesfeld

    Von Lisa Böcker 24.02.2020

    Neue Software soll ein Unternehmen in die Lage versetzten, produktiver, einfacher und schneller zu arbeiten. Auch die Freude bei der Arbeit spielt eine Rolle, wenn zum Beispiel digitalisierte Schriftstücke im elektronischen Archiv mit wenigen Mausklicks gefunden werden, statt Aktenordner zu wälzen.

  • Bundesteilhabegesetz: Mehr Selbstbestimmung – aber auch mehr Dokumentationspflicht

    Von Lisa Böcker 18.07.2019

    Um die Möglichkeiten der Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, wurde im Dezember 2016 nach jahrelanger Bearbeitung das Bundesteilhabegesetz (BTHG) verabschiedet. Das BTHG wird auch das Gesetz zur Stärkung der Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderungen genannt.

  • Digitale-Versorgung-Gesetz: Das sind die fünf wichtigsten Bestandteile

    Von Tim Püttmann 03.12.2019
    Blogartikel zum Thema Digitale Versorgungsgesetz

    Mit dem Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) will die Regierung Einschränkungen und Vorbehalte gegenüber digitalen Lösungen und innovativen Formen der Kommunikation aus der Welt schaffen, um eine bessere Patientenversorgung zu schaffen und diese digitaler zu machen. Vor allem soll aber die Patientenversorgung digitaler werden

28. & 29. September 2022

Spannende Lösungen rund um die Digitalisierung im Gesundheits- und Sozialwesen
erwarten Sie in Berlin oder digital.