Erfolgreicher Start in eine digitale Zukunft

  • 02.08.2016

d.velop begrüßt neun neue Auszubildende zur Einführungswoche

„Hier wird niemand einfach so ins kalte Wasser geworfen“, erklärt Juliana Niedermeier, Leiterin Personalentwicklung, während nebenan in einem gläsernen Schulungsraum die neuen Azubis des Gescheraner Softwareherstellers d.velop erfahren, was in den kommenden Jahren auf sie zukommen wird. In einer Einführungswoche, die sich seit Jahren erfolgreich etabliert hat, erfahren die Auszubildenden alles, was wichtig ist, um als vollwertiges Mitglied der Belegschaft direkt durchstarten zu können.

„Jeder Auszubildende bekommt einen persönlichen Paten zugeteilt, der selbst ursprünglich denselben oder einen ähnlichen Ausbildungsgang bei uns absolviert hat“, erläutert Niedermeier weiter. „Dieser Kollege steht dem Auszubildenden die gesamte Ausbildungszeit über als Ansprechpartner bei Fragen, Wünschen, Unsicherheiten oder zum informellen Austausch zur Seite.“

Neben dem Kennenlernen der weitläufigen Räumlichkeiten auf dem d.velop campus – und der rund 360 neuen Kollegen – ist die Einführungswoche geprägt von Informationsveranstaltungen rund um das Arbeiten bei d.velop und Einblicken in das umfassende Produktportfolio des Softwarehauses. Ein zweitägiges Kommunikationsseminar, in dem unter anderem Techniken der nonverbalen Kommunikation, Telefonverhalten und Wirkungsweisen von Sprache vermittelt werden, rundet die Orientierungswoche ab.

Nicht nur Anwendungsentwickler und Informatikbetriebswirte werden 2016 bei d.velop ausgebildet, auch angehende Betriebswirte werden im Rahmen eines dualen Studiums zukünftig die Belegschaft bereichern. Unter den neun Neuen befinden sich in diesem Jahr auch zwei weibliche Auszubildende, die sich für eine Ausbildung im IT-Bereich entschieden haben.

d.velop ist seit Jahren sehr engagiert in der Entwicklung des eigenen Nachwuchses. Schon die hohe Ausbildungsquote von rund zehn Prozent spricht für die konsequente Ausrichtung des Unternehmens auf qualifizierte Mitarbeiter.

„Unsere Ausbildungsplätze sind in der Regel schon ein Jahr im Voraus besetzt“, freut sich Juliana Niedermeier über die große Beliebtheit des Software-Herstellers als Ausbildungsbetrieb. „Wer Interesse an einer Ausbildung bei d.velop für 2017 hat, sollte sich am besten schon jetzt bewerben, bevor alle Plätze vergeben sind.“

Auf dem Sprung in die digitale Zukunft – d.velop Azubis 2016
Auf dem Sprung in die digitale Zukunft – d.velop Azubis 2016

Pressekontakt

Stefan Olschewski
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 2542 9307-0
E-Mail: stefan.olschewski@d-velop.de