d.velop AG verstärkt Engagement in Sachen Künstlicher Intelligenz (KI)

  • 01.02.2019

15-jähriges Know-how im Bereich der KI wird konsequent ausgebaut.

Strategische Kooperation mit Westphalia DataLab

Die d.velop AG und die Westphalia DataLab GmbH kooperieren. Ziel der Kooperation ist die Entwicklung von KI-Standardlösungen für kleine und mittelständische Unternehmen.

Die d.velop AG hat sich in mehr als 26 Jahren zu einem der führenden Anbieter von ECM-Software für die durchgängige Digitalisierung von Geschäftsprozessen und branchenspezifischen Fachverfahren entwickelt und berät Unternehmen in allen Fragen der Digitalisierung. Die Westphalia DataLab GmbH ist ein industrielles KI Start-up und eines der innovativsten Datenlabore Europas, das seine Kunden bei der Generierung datengetriebener Geschäftsmodelle mittels automatisierter Datenanalysen unterstützt.

Die Kooperation soll branchenübergreifend ausgestaltet werden, konzentriert sich zunächst aber auf zwei Kernbereiche, die Öffentliche Verwaltung sowie auf mittelständische Industrie- und Handwerksunternehmen.

Der Kunde im Fokus

Hauptvorteil der Kooperation für Bestands- und Neukunden ist die Anwendung von Standard-KI-Modellen der Westphalia DataLab (WDL) auf die in den ECM-Systemen von d.velop vorliegenden Daten. Dies soll durch hochstandardisierte, KI-gestützte Fachlösungen realisiert werden, die mit vergleichsweise geringem Aufwand eingesetzt werden können und somit mittelstandstauglich sind. Erste konkrete Arbeitspakete im Rahmen der Partnerschaft werden in agiler Projektarbeit zurzeit ausgearbeitet und weiter geschärft. Mittelfristiges Ziel ist die Überführung der gemeinsam geschaffenen Lösungen in skalierbare Standardprodukte, die letztlich den Anwendern selbst zugutekommen. Angestrebt wird dadurch die Realisierung kostenseitiger und erlösseitiger Mehrwerte für den Kunden.

KI-Kompetenz wird gezielt ausgebaut

d.velop verfügt in Sachen KI bereits über 15 Jahre Erfahrung. Denn die Classcon Consulting GmbH (www.classcon.de), eine Tochtergesellschaft der d.velop AG, beschäftigt sich seit ihrer Gründung im Jahr 2004 mit Fragen der KI und des Machine Learnings. Lösungen des Unternehmens sind seit Jahren fester Bestandteil der d.velop Klassifizierungskomponenten. Verbessert wird dadurch insbesondere das teil- und vollautomatische Auslesen von Dokumenteninformationen. Hierzu werden wissenschaftlich und praktisch erprobte Ansätze aus dem Bereich der maschinellen Klassifikationsverfahren und Datenextraktion genutzt.

Darüber hinaus hat die d.velop AG vor kurzem einen eigenen internen KI-Bereich zum Ausbau der eigenen Kompetenzen gegründet.

Die Lösungen, die aus der Kooperation mit Westphalia DataLab entstehen sollen, runden die d.velop-Schwerpunkte in idealer Weise ab und basieren auf den durch die Classcon-Technologie extrahierten Daten und Informationen aus den Dokumenten. Auf diesen durch KI-Methoden ermittelten Daten setzen die Lösungen von WDL auf und analysieren diese.

Das Datenlabor wird gemeinsam mit d.velop und Classcon aufbauend auf diesen Informationen neue Anwendungen auf KI und Machine Learning Ansätzen entwickeln, die datenbasiert durch Predictive-Analytics-Ansätze Erlöse steigern und Kosten der Nutzer minimieren, z. B. durch Predictive Forecast (Absatzprognose).

So festigt die Zusammenarbeit die konsequente strategische Ausrichtung der d.velop auf künstliche Intelligenz im Bereich des Enterprise Content Managements.

 

Download: kooperation-dvelop-wdl-final.jpg

Bildquelle: d.velop

Bildunterschrift:

Die Kooperationspartner freuen sich über die neue Zusammenarbeit im KI-Segment (v. l. n. r.: Cornelius Brosche, Gründer/ CEO Westphalia DataLab GmbH, Mario Dönnebrink, Vorstand / CEO d.velop AG; Dirk Groß-Heinck, Geschäftsführer Classcon Consulting GmbH; Reiner Kurzhals, Gründer Westphalia DataLab GmbH,  David Middelbeck, Head of Product Westphalia DataLab GmbH, Rainer Hehmann, CTO d.velop AG)

Über die Westphalia DataLab GmbH

Die Westphalia DataLab GmbH, ein industrielles Start-up, gehört zu den innovativsten Datenlaboren Europas. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, gemeinsam mit seinen Kunden datenbasierte Lösungen für die unterschiedlichsten Herausforderungen zu entwickeln. Umgesetzt wird dies durch ein interdisziplinäres Team von mehr als 40 Datenwissenschaftlern mit langjähriger Branchenerfahrung sowie durch die Automatisierung von Prozessen. Darüber hinaus garantiert der Investor und Mitgründer FIEGE LOGISTICS, einer der führenden Logistikanbieter Europas mit über 12.900 Mitarbeitern, maximale Sicherheit und Souveränität.

Das Spektrum der Kunden von Westphalia DataLab ist vielfältig und reicht von global agierenden Industrie- und Dienstleistungsunternehmen bis hin zu starken mittelständischen Unternehmen. Die Vision von Westphalia DataLab besteht darin, datenbasierte Lösungen zur erheblichen Umsatzsteigerung oder Kostensenkung für jedermann zu entwickeln und automatisiert zur Verfügung zu stellen. Mit innovativen Produktansätzen setzt es weltweit neue Maßstäbe und unterstützt seine Kunden auf ihrem Weg zum datengesteuerten Unternehmen.

www.westphalia-datalab.com

Pressekontakt

Stefan Olschewski
Head of Corporate Communications
Telefon: +49 2542 9307-0
E-Mail: stefan.olschewski@d-velop.de