Erweitern Sie Ihren E-Mail-Client zu einer ECM-Plattform

d.3one nahtlos integriert in E-Mail-Clients

Mit d.3one nutzen Sie Prozesse, Formulare und Vorgänge, die Sie einmal zentral in d.3ecm definiert haben, unternehmensweit direkt in Ihrem E-Mail-Client. Aufgaben und Informationen, die Anwendern mit digitalen Workflows zugestellt werden, werden direkt, ohne Wechsel der Anwendung, bearbeitet. Sämtliche Informationen stehen Ihnen jeder-zeit direkt zur Verfügung, egal in welcher Anwendung Sie erstellt wurden. D. h., dass Sie auf E-Mails, die Sie mit d.3one speichern, auch aus jeder anderen Anwendung heraus zugreifen können.

d.3one unterstützt Sie aktiv bei Ihrer Arbeit und schlägt Ihnen zum Beispiel vor, in welcher digitalen Akte Sie eine E-Mail speichern sollten. Anhand des E-Mail Inhaltes identifiziert d.3one den naheliegenden Speicherort. Mit der gleichen Methode werden Ihnen die passenden Informationen geliefert, die Sie zur Bearbeitung der E-Mail benötigen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit direkt im Kontext der E-Mail Drittsysteme aufzurufen. Ändern Sie z. B. direkt eine Transaktion in Ihrem ERP System, wenn Sie eine E-Mail mit einer Bestellmengenerhöhung bekommen haben.

d.3one integriert sich in alle unterstützten E-Mail-Systeme gleich und bietet überall die selben Funktionen. d.3one wird nur einmal entwickelt und überall integriert. Das spiegelt sich auch bei der Datenablage wieder. Egal, welches E-Mail-System, d.3one speichert E-Mails in einem einheitlichen Format. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen zwei E-Mail-Systeme parallel betreiben, können Sie so E-Mails wechselseitig nutzen. Sollte ein Wechsel des E-Mail-Systems anstehen, können Sie im d.3ecm-System archivierte Daten ohne Migration einfach weiter nutzen.

Testen Sie die d.3one E-Mail-Integrationen von d.velop. Auch Sie werden begeistert sein.

d.3one E-Mail Integration

d.3one nahtlos integriert in Microsoft Outlook

d.3one in Microsoft Outlook

d.3one integriert in Ihrem Microsoft Outlook Client. Greifen Sie einfach auf Ihre Aufgaben und Nachrichten zu – direkt aus Ihrem E-Mail-Client.

Dokumente und Informationen, die zentral im d.3ecm-System gespeichert sind, stehen Ihnen mit d.3one direkt in Microsoft Outlook zur Verfügung. Also direkt dort, wo der größte Teil Ihrer Kommunikation stattfindet: in Ihrem E-Mail-Client. Suchen Sie direkt in Microsoft Outlook nach Informationen zu geschäftlichen Vorgängen. Nutzen Sie digitale Akten als Ablageorte und speichern Sie E-Mails oder einzelne Anhänge einfach via Drag&Drop zentral ab und machen Sie die Informationen allen verfügbar.
Nehmen Sie direkt aus Ihrer gewohnten Microsoft Outlook Oberfläche an unternehmensweiten Geschäftsprozessen teil. Entscheiden Sie z.B. direkt über den Investitionsantrag des neuen Mitarbeiters oder geben Sie eine Rechnung frei, ohne dabei Outlook zu verlassen. Ohne Kontextwechsel bzw. Anwendungswechsel können Sie Ihre E-Mails schnell und einfach bearbeiten.

d.3one technisch integriert

d.3one integriert sich harmonisch in Ihre Microsoft-Infrastruktur. Die gesamte Fachlogik läuft zentral in d.3ecm ab. An die Microsoft Outlook-Clients wird nur ein Addin verteilt, das sich in die rechte Seitenleiste integriert. Die Verteilung erfolgt dabei über Microsoft-Standards. Direkt nach der Installation kann der Anwender mit d.3one arbei-ten. Eine Konfiguration des Systems durch den Anwender ist nicht notwendig. Zugriffe auf Microsoft Outlook-/Exchange-Objekte übernimmt der zentrale Server über den Microsoft Exchange-Server und entlastet so den Microsoft Outlook-Client.

d.3one nahtlos integriert in IBM Notes

Machen Sie Ihr IBM Notes zu einem ECM-Client. Integrieren Sie d.3one einfach in IBM Notes und lassen Sie die Anwender auf Ihr Unternehmenswissen zugreifen, ohne Notes zu verlassen.
d.3ecm hilft Ihnen unabhängig zu sein und Mehrwerte in IBM Notes zu schaffen. Erhö-hen Sie die Akzeptanz Ihrer IBM Collaboration-Plattform und integrieren Sie nahtlos Unternehmenswissen und -prozesse. Egal in welche Richtung Sie Ihre IT-Infrastruktur in den nächsten Jahren entwickeln, ob neben IBM Notes noch IBM Connections dazu-kommt oder Sie zu IBM Verse oder Microsoft Exchange wechseln wollen, die Prozes-se und Dokumente im d.3ecm-System bleiben dieselben. Egal wo wir uns integrieren: d.3one verhält sich überall gleich. Der Benutzer muss sich nicht umgewöhnen.
Auch unser Datenformat macht Sie unabhängig. So können z. B. die aus IBM Notes/Domino archivierten E-Mails direkt ohne Konvertierung in MS Outlook angezeigt und wiederhergestellt werden.

d.3one technisch integriert

d.3one bindet sich harmonisch in Ihre IBM Notes-Infrastruktur ein. Die gesamte Fachlogik läuft zentral in d.3ecm ab. An die IBM Notes-Clients wird nur ein kleines Widget verteilt, das sich in die rechte Seitenleiste integriert. Die Verteilung erfolgt über IBM Domino-Standards. Hier halten wir nur an Standards und verwenden diese durchgängig. Updateprobleme sind so kein Thema. Anpassungen z. B. in Ihren Mail-Schablonen müssen Sie nicht vornehmen. Direkt nach der Installation kann der Anwender mit d.3one arbeiten. Eine Konfiguration des Systems durch den Anwender ist nicht notwendig. Zugriffe auf IBM Notes-/Domino-Objekte übernimmt d.3ecm über einen kleinen Service innerhalb des IBM Domino. Der IBM Notes-Client wird damit entlastet.

IBM_Partner

d.3one-in-IBM-Notes
d.3one integriert in Ihrem IBM Notes Client. Greifen Sie einfach auf Ihre Aufgaben und Nachrichten zu – direkt aus Ihrem E-Mail-Client