fiege setzt auf d.3ecm

Fiege setzt auf d.3ecm.

 

“Uns hat auch gefallen, dass das Produkt von den Modulen her sehr breit gefächert ist und dass man durch die offene Schnittstellenarchitektur viele Systeme schnell und unkompliziert integrieren kann, …”

Torsten Gronemann | Projektleiter DMS

An d.3ecm schätzt man bei Fiege dessen einfache Bedienbarkeit sowie die sehr schnellen Zugriffszeiten auf Dokumente per Webclient. „Uns hat auch gefallen, dass das Produkt von den Modulen her sehr breit gefächert ist“, sagt Torsten Gronemann, Projektleiter DMS bei Fiege Deutschland, „und dass man durch die offene Schnittstellenarchitektur viele Systeme schnell und unkompliziert integrieren kann, wie wir im konkreten Fall mit dem „F-XL Monitor“ gesehen haben. Auf Draht muss auch das d.velop-Team sein, wenn es an den weiteren Ausbau des Projektes geht. Die Logistikbranche ist äußerst schnelllebig, da kann es vorkommen, dass innerhalb von Tagen ein neuer Standort mit DMS-Technologie ausgestattet werden soll – dass dies funktioniert, hat d.velop beim Anschluss der ersten vier Niederlassungen eindrucksvoll unter Beweis gestellt.”

Zum vollständigen Bericht