Rechnungen einfach digital verarbeiten

Die manuelle Erfassung von Rechnungen, die in Ihrem Unternehmen eintreffen, bedeutet für Sie und Ihre Mitarbeiter nicht nur einen enormen Zeitaufwand, sondern auch hohe Kosten. Denn aufgrund langer Liegen- und Bearbeitungszeiten können Skonti beispielsweise nicht gezogen werden. Und nicht nur das: Auch die Transparenz, bei welchem Sachbearbeiter sich die Rechnung gerade befindet, ist nicht gegeben. Vereinfachen Sie den Rechnungsverarbeitungsprozess in Ihrem Unternehmen – ganz einfach mit einer digitalen Rechnungsverarbeitung. Egal, ob Rechnungen per Post oder bereits elektronisch z.B. per E-Mail in Ihrem Unternehmen eintreffen, der komplette Rechnungsworkflow kann mit einer digitalen Lösung abgebildet werden.

Die Eingangsrechnungsverarbeitung von d.velop ist direkt mit Ihrer Buchhaltung (ERP-, Fibu- oder WaWi) verbunden und damit voll in Ihr Bestellwesen und Ihre buchhalterischen Abläufe integriert. Sie digitalisiert und automatisiert sowohl das Auslesen als auch die Verarbeitung aller Eingangsrechnungen und sorgt so für eine denkbar einfache, schnelle und transparente Abwicklung sämtlicher Rechnungsprozesse: von der sachlichen Rechnungsprüfung über die Freigabe bis hin zur Abschlusskontierung. Und das alles nach den Vorgaben von ZUGFeRD und GoBD.

Vorteile der digitalen Eingangsrechnungsverarbeitung

Kürzere DurchlaufzeitenKürzere Durchlaufzeiten ohne Transport- und Liegezeiten

Reduzierung der VorgangskostenReduzierung der Vorgangskosten um bis zu 75%

SkontoerträgeSkontoerträge und zeitnaher Monatsabschluss

DublettenprüfungGeringere Fehlerquoten durch automatische Dubletten-Prüfung

In 30 Minuten zur digitalen Rechnungsverarbeitung

Doch wie funktioniert die elektronische Verarbeitung von Eingangsrechnungen genau? In unserem Webinar “In 30 Minuten zur digitalen Rechnungsverarbeitung” erhalten Sie einen Einblick, wie Ihnen die Software von d.velop bei der Verarbeitung von Rechnungen hilft  und welche Kostenvorteile Sie für Ihr Unternehmen damit erzielen können.

Denn laut des Instituts für Wirtschaftsinformatik der Leibniz Universität Hannover kostet die Verarbeitung einer Papierrechnung 10-12€, dabei gehen 0,5% aller Rechnungen verloren und bis zu 14 Tage kann die Kontrolle und Freigabe einer Rechnung dauern. Ausreichend Gründe, sich mit einer digitalen Lösung zur Verarbeitung der Eingangsrechnungen zu beschäftigen. Das Webinar “In 30 Minuten zur digitalen Rechnungsverarbeitung” gibt Ihnen einen ersten Überblick und zeigt Ihnen weitere Vorteile der d.velop Software.

JETZT ANSEHEN

SAP-sachliche_Pruefung

Funktionen und Vorteile

Eingangsrechnungen treffen in fast allen Unternehmen auf die gleiche Art und Weise ein. Und auch die Abläufe, wie eine Rechnung zu bearbeiten ist, verläuft branchenübergreifend sehr ähnlich. Einen allgemeinen Überblick über die Vorteile, Funktionen und Einsatzszenarien finden Sie in unserer allgemeinen Lösungsbroschüre zum Thema Eingangsrechnungs­verarbeitung. Falls Sie in Ihrem Unternehmen mit SAP, Microsoft Dynamics NAV/AX oder Microsoft SharePoint arbeiten, bietet d.velop auch dafür die optimale Lösung zur Verarbeitung Ihrer Rechnungen. Informationen dazu finden Sie in den jeweiligen Lösungsbroschüren:

Rechnungsverarbeitung mit SAP

Anbindung an SAP

Die Eingangsrechnungs­lösung ist speziell für SAP entwickelt und automatisiert die manuellen Abläufe in der Verarbeitung Ihrer Rechnungen. Schaffen Sie umfassende Transparenz im gesamten Prozess, erhöhen Sie die Auskunftsfähigkeit und senken Sie Ihre Kosten.

Zur Lösungsbroschüre

Rechnungsverarbeitung mit Microsoft Dnamics

Anbindung an Microsoft Dynamics NAV/AX

Direkt im Blick und für alle verfügbar. Automatisches Auslesen von Rechnungen verschlankt und vereinfacht die Abläufe in Microsoft Dynamics NAV/AX. Mit Hilfe der digitalen Workflows wird die Abwicklung von Rechnungsfragen zur Routineaufgabe.

Zur Lösungsbroschüre

Rechnungsverarbeitung mit SharePoint

Anbindung an SharePoint

Die Rechnungsverarbeitung für Microsoft SharePoint sorgt für eine automatisierte Erkennung, die digitale Prüfung und die Zuordnung der Kosten. Und das sogar in Verbindung mit Microsoft Dynamics NAV und AX. Die Belege sind unternehmensweit verfügbar.

Zur Lösungsbroschüre

 

Stolperfallen digitale Rechnungsverarbeitung

Digitale Eingangsrechnungs­verarbeitung – Tipps und Stolperfallen bei der Projektierung

Sie haben sich bereits umfassend mit einer digitalen Rechnungsverarbeitung befasst und wollen tiefergehende Informationen? Dann laden Sie sich das Whitepaper zur digitalen Verarbeitung von Eingangsrechnungen herunter. Erfahren Sie, welche weiteren Vorteile die elektronische Rechnungserfassung für Sie bereit hält und welche Stolperfallen Sie bei der Einführung und Projektierung vermeiden sollten.

JETZT HERUNTERLADEN

Eingangsrechnungsverarbeitung im Einsatz bei

Bleker Gruppe
Durch die Digitalisierung der Eingangsrechnungen mit d.velop spart die Bleker Gruppe sieben Tage Zeit bei der Bearbeitung von Rechnungen. Weitere positive Aspekte des Projekts sind eine erhöhte Sicherheit und ganz handfeste betriebswirtschaftliche Vorteile.

Mehr erfahren

Parador
“Die Eingangsrechnungsverarbeitung senkt die Kosten, sorgt für eine bessere Auskunftsfähigkeit und führt letztlich dank der effizienteren Bearbeitung zu schnelleren Abschlüssen.” fasst Günter Winkler IT-Leiter bei der Parador GmbH zusammen.
Mehr erfahren

Lucas Nuelle GmbH
Lucas-Nülle GmbH setzt auf einen vorgefertigten, standardisierten aber dennoch frei konfigurierbaren, ganzheitlichen Workflow zur Verarbeitung und Prüfung von Eingangsrechnungen im Microsoft Dynamics® Navision Umfeld.

Mehr erfahren

Rechnungsverarbeitung-Dynamics-NAV-Screenshot

Fordern Sie eine kostenlose Demo der Eingangsrechnungs­software an!

Erfahren Sie in einer individuell auf Sie zugeschnittenen Demo, warum über 8.900 Kunden auf d.velop Software vertrauen und wie auch Sie mit einer professionellen Eingangsrechnungs­verarbeitung eine Kostenersparnis von bis zu 50% erzielen können.

KOSTENLOSE DEMO ANFORDERN

Sie möchten mehr über die digitale Eingangsrechnungsverarbeitung erfahren? Stöbern Sie dazu in unserem Blog.

Rechnungsbearbeitung digital in SAP – am Beispiel der Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG

Im Bereich der rechtskonformen Verarbeitung und Archivierung von Rechnungen herrscht bei vielen Unternehmen noch große Unsicherheit. Das führt mitunter dazu, dass in 90 % der Unternehmen die digitale Rechnungsbearbeitung noch ein Fremdwort ist. Welche Gründe für den Einsatz einer digitalen Rechnungsbearbeitung sprechen erfahren Sie im folgenden Blogartikel…

Sarah Kern
Zum Blogeintrag

Elektronische Rechnungen: Von ZUGFeRD bis XRechnung – Das sollten Sie über die Formate wissen!

Elektronische Rechnungsformate gibt es viele. Begriffe wie ZUGFeRD, Factur X oder XRechnung hat vermutlich jeder schon einmal gehört – doch was wirklich dahintersteckt, bleibt häufig verborgen. Und warum muss bis 2020 eine Umstellung auf die elektronische Rechnungsstellung und elektronische Rechnungsannahme bei öffentlichen Aufträgen erfolgt sein?…

Jürgen Prummer
Zum Blogeintrag

Die manuelle und automatisierte Rechnungsverarbeitung im Vergleich – Eine Prozessanalyse

Mit einem Dokumentenmanagement haben Unternehmen die perfekte Basis um langfristig alle Prozesse im Unternehmen zu digitalisieren und in weiten Teilen zu automatisieren. Es lassen sich sogenannte Workflows für verschiedene Bereiche implementieren. Hierbei empfiehlt es sich, mit den Prozessen zu starten, die am meisten schmerzen. Anders ausgedrückt: Die Prozesse die für die größten „Pains“ sorgen…

Annika Dölle
Zum Blogeintrag