Digitale Patientenakte

Die Digitale Patientenakte von d.velop: Alles zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Die IT-Landschaft in den Kliniken und Krankenhäusern hat sich in den vergangenen Jahren drastisch verändert. Es genügt nicht mehr, Daten zu erfassen und zu archivieren: Die Abbildung immer komplexerer Prozesse führt zu einer solchen Fülle von Informationen, dass ein völlig neues Denken erforderlich ist.

Umfassend. Einfach. Klar.

Ob im jeweiligen Krankenhaus-Informations-System (KIS) oder in einer eigenen Anwendung: Um dieser Fülle gerecht zu werden, sammelt und archiviert die digitale Patientenakte von d.velop zu jedem Patienten alle relevanten Daten und Unterlagen, macht sie für Sie jederzeit von überall her abrufbar und verschafft so allen Berechtigten per Trefferlisten einen sofortigen Überblick über Ursachen, Vorgeschichte und Verlauf einer Erkrankung.

Dazu gestattet Ihnen die d.velop Patientenakte nicht nur den Einblick in alle Daten, MRT-Bilder, Videos u.v.a.m., sie übernimmt über Schnittstellen (HL7, DICOM, IHE, ArchiveLink) auch Dokumente aus anderen Systemen und informiert Sie mittels frei generierbarer Abonnementfunktionen automatisch über den Zugang neuer bzw. aktualisierter Dokumente.

Berechtigte Personen melden sich einfach via Kontextmenü oder Button mit Namen und Passwort an. Dank der komfortablen Such- und Filtermöglichkeiten können Sie hier alle relevanten Daten zielgenau recherchieren und bekommen so klar strukturierte Trefferlisten.

Auf die Treffer kommt es an

Die Trefferliste zeigt Ihnen dabei innerhalb der Patientenakte nur jene Fallakten an, für die Sie eine Berechtigung besitzen. Innerhalb einer Fallakte sind die Dokumente wie in Papierakten in Registern strukturiert. Außerdem lassen sie sich fallübergreifend nach Art des Dokuments oder in chronologischer Reihenfolge anzeigen.

Haben Sie in der Patientenakte keine Filter gesetzt, zeigt Ihnen die Trefferliste alle vorhandenen Dokumente an. Standardfilter wie „letzte Woche“, „letztes Quartal“, grenzen die Treffermenge hingegen sinnvoll ein.

Dank einer mehrstufigen hierarchischen Sortierung z.B. nach Datum, Fach-OE oder Registern können Sie nicht nur fallorientiert, sondern auch strukturbezogen durch die Patientenakte navigieren. Auch hier werden wieder ausschließlich Dokumente mit der entsprechenden Eigenschaft angezeigt.

Wird einem nicht berechtigten Anwender das Sonderrecht „Notfallzugriff“ eingeräumt, muss er den Grund dafür in ein Freitextfeld eingeben. Außerdem legt das System im Archiv grundsätzlich eine Protokolldatei ab.

Digitale_Patientenakte_device

Alles, was wichtig ist

Statt durch Filtern der Trefferliste können Sie Dokumente in der digitalen Patientenakte von d.velop auch mittels Volltext-Suche recherchieren. Ist das Suchwort in den Eigenschaften enthalten, erfolgt in der Liste eine farbliche Markierung. Taucht es nur im Volltext auf, wird es im Text farblich hervorgehoben.

Wie in einer Papierakte sind für definierte Nutzergruppen auch in der digitalen Patientenakte von d.velop jederzeit Notizen, „Haftzettel“, Markierungen, Stempelsetzen und diverse sonstige Ergänzungen möglich. Auf einem extra Layer wie auf einer Folie revisionssicher dokumentiert, haben sie keinerlei Veränderung des Dokuments zur Folge.