SAP Purchase to Pay-Prozess

Digitaler Beschaffungs­prozess in SAP ERP

Erweitern Sie Ihre SAP Umgebung. Optimieren Sie dazu Ihren SAP Purchase to Pay-Prozess mit d.velop Software für SAP ERP.

  • Senkung der Prozesskosten um ca. 30 %
  • Überblick über Bestellungen, Rechnungen, Waren und Bezahlungen.
  • Maverick-Buying vermeiden
  • funke medien gruppe logo
  • Das Logo von eismann
  • Das Logo von Zentis
  • Logo Schmitz Cargobull
  • deutsche anlagen leasing logo
  • Logo Wink Haus
  • Logo Reiff

SAP P2P: Mit SAP-Produkten von d.velop zum digitalen Beschaffungs­prozess

SAP bietet erste Lösungen, um den Purchase to Pay Prozess (P2P) abzubilden, er wird allerdings nicht in seiner Gesamtheit betrachtet. Medienbrüche sind vorprogrammiert.
Die d.velop Lösungen lösen dieses Problem und erweitern Ihre SAP-Umgebung um die nötigen Komponenten. Wie? 4 speziell für SAP P2P entwickelte Softwarelösungen sorgen für die notwendige Ergänzung Ihres SAP-Systems.

  1. Einfache Bedarfserfassung und Bestellabwicklung mit dem d.velop Beschaffungsantrag Workflow für SAP ERP.
  2. Zentraler Überblick im Warenlager mit der d.velop Lieferscheinerfassung für SAP ERP.
  3. Elektronische Rechnungsverarbeitung mit der d.velop Eingangsrechnungsverarbeitung für SAP ERP
  4. Übersicht über alle zugehörigen Dokumente mit der d.velop digitalen Akten für SAP ERP.
Der Ablauf des digitalen P2P Prozess
Frau und Mann, die vor einem Laptop stehen

Newsletter

SAP Purchase-to-Pay Newsletter

5-teilige E-Mail-Themenreihe rund um die Digitalisierung des P2P-Prozesses in SAP.

Betrachten wir den Unternehmenserfolg, Kosten, personelle Ressourcen, Lagerflächen oder auch Liquidität, birgt der P2P-Prozess in SAP erhebliche Optimierungsmöglichkeiten von konkreten Geschäftsprozessen.

Erfahren Sie im Newsletter, welche Potenziale hinter dem digitalen P2P-Prozess stecken und welches Optimierungspotenzial Ihre internen Prozesse bieten. Sie erhalten spannende Inhalte über den digitalen P2P-Prozess und Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie Ihre Prozesse digitalisieren können. Die Informationen sind mit themenrelevanten Webinaren, Whitepapern und Blogartikeln fundiert.

Ist der SAP Purchase to Pay-Prozess nicht durchgehend abgebildet, drohen Stolperfallen.

  • Mangelnde Kontrolle bei Bestellprozessen kann in wildem Kaufverhalten (Maverick-Buying-Effekt) münden. Es wird schließlich an der Einkaufsabteilung vorbei, eingekauft.
  • Langes Warten auf Freigaben und damit einhergehende hohe Durchlaufzeiten führen zu Mahngebühren und Verlust von Skonti.
  • Fehlende Transparenz im Prozess erhöht den Kontrollverlust und führt zu Fehlern beim Einhalten interner Richtlinien.
  • Manuelle Bearbeitungen sorgen für hohen Arbeits- und Zeitaufwand bei den Mitarbeitern, was oftmals in Frustration mündet.
Logo Messer Information Services

Unsere internen Abläufe waren zäh und fehlerbehaftet. Mit d.velop sind unsere Prozesse rund um Purchase to Pay jetzt viel schneller und präziser.

Bernd Raabe
Messer Information Services GmbH

Vorteile eines digitalen
SAP Purchase to Pay-Prozesses

  • Senkung der Prozesskosten. Elektronische Beschaffung senkt die Prozesskosten im Einkauf um durchschnittlich 30 % (Studie des BME e.V.).
  • Skontoerträge mitnehmen und Mahngebühren vermeiden.
  • Vollständige Transparenz in allen Beschaffungsprozessen in SAP und im DMS. Überblick über alle Bestellungen, Rechnungen, Waren und Bezahlungen.
  • Senkung der Einstandspreise. Indem dem “Maverick-Buying” Einhalt geboten wird, sinken Einstandspreise um durchschnittlich 7 % (Studie des BME e.V.).
  • Hohe Prozessautomatisierung. Durch direkte Vorerfassung im SAP-System entfällt das manuelle Übertragen der Daten.
  • Kein Zeitverlust. Zuständigkeiten und Vertreterregelungen sind klar definiert.
  • Revisionssichere Archivierung. Alle wichtigen Informationen, wie Anforderungen, Genehmigungen und Bestellungen werden rechtskonform automatisch archiviert.
  • Neue Freiräume schaffen. Routineaufgaben entfallen.
Frau, die vor dem Rechner sitzt und ein Webinar zum Thema Vertragsmanagement schaut.

SAP Webinar

HOW TO: Auftragsbestätigungen in SAP automatsiert verarbeiten

Befreien Sie sich von unnötigem Arbeitsaufwand!

Sie haben auch mit den weltweiten Lieferkettenproblemen zu tun? Das manuelle Prüfen und Bearbeiten von Auftragsbestätigungen in SAP bedeutet für Sie einen großen Arbeitsaufwand? Sparen Sie sich unnötige Zeit und vermeiden Fehler, indem Sie den Prüfprozess Ihrer eingehenden Auftragsbestätigungen digitalisieren. 

Erfahren Sie in 30 Minuten, wie Sie Ihre eingehenden Auftragsbestätigungen in SAP digital und automatisiert bearbeiten können. 

Ob On-Premise oder in der Cloud, ECC oder S/4HANA, digitalisieren Sie Ihre Prozesse im Handumdrehen!

Weitere spannende Inhalte rund um das Thema
SAP Purchase-to-Pay

Video Highlights: Digitaler Purchase to Pay Prozess SAP

SAP Kompetenz von d.velop

Sie suchen ein Expertenteam, das sich seit Jahren erfolgreich im SAP ERP-Umfeld bewegt? Dann sind Sie bei uns goldrichtig.
SAP ist bei d.velop fest strategisch verankert und mit einem eigenen SAP-Center besetzt.

  • d.velop ist langjähriger SAP-Partner
  • Über 700 Kunden nutzen d.velop-Produkte im SAP-Umfeld
  • Einige unserer Kunden im SAP-Umfeld: 
    Westfleisch SCE mbH, Weber GmbH & Co. KG, Eismann Tiefkühl Heimservice GmbH
  • Eigenes SAP-Center mit erfahrenen SAP-Beratern und -Entwicklern

Bereit für eine Live-Demo der Software? Dann los!

1. Wählen Sie einen Termin aus, der Ihnen zusagt.

2. Bestimmen Sie die Dauer des Meetings.

3. Wählen Sie eine Uhrzeit aus.

4. Füllen Sie die Kontaktfelder aus.

5. Erzählen Sie uns ein wenig über Ihre Erwartungen an das Gespräch.

Sie möchten lieber per E-Mail mit uns kommunizieren? Kein Problem!
sabrina.schuettert@d-velop.de